Kritische Bibliothek

Veranstaltungen / Aktionen

Einige Schwerpunkte und Aktionen der letzten Jahre:

2013

Bibliothekskongress 2013 in Leipzig: Veranstaltung zum Thema „Mehr Demokratie wagen – ein neues Grundverständnis für die bibliothekarische Arbeit, T. II“. Vortrag und Diskussion
zum Kundenbegriff, zu Leitbildern in Bibliotheken und zum Bestandsaufbau im Bereich Musik.

2012 (ab jetzt als Arbeitskreis Kritische Bibliothek):

Bibliothekstag 2012 in Hamburg: Veranstaltung zum Thema „Mehr Demokratie wagen – ein neues Grundverständnis für die bibliothekarische Arbeit“. Zwei Vorträge von Gerhard Zschau und Peter Jobmann zum Selbstverständnis und zum gesellschaftlichen Auftrag der Bibliotheken.

2011

Bibliothekstag 2011 in Berlin: Veranstaltung zum Thema „Das Schicksal der Bibliotheken in Berlin 1990-2010 oder: Geht das Bibliothekssterben weiter?“. Drei der Vortragstexte zum Herunterladen:

Zur Abwicklung von DDR-Büchern und -Bibliotheken nach der Wende 1989/90 in Berlin [PDF],

Die Berliner öffentlichen Bibliotheken von der Wende bis zur Gegenwart [PDF],

Ausblick auf die kulturelle Vielfalt in Berliner Bibliotheken [PDF].

2010

Bibliothekskongress 2010 in Leipzig: Akribie war bei zwei Veranstaltungen vertreten. Sie organisierten das Thema „Bestand entsorgt – Bibliothek wohin?“ mit Beiträgen von Jürgen Babendreier (Text [PDF]) und Christine Sauer; und wirkten bei „Bibliothekarische Berufsethik und gesellschaftliche Verantwortung“ mit Prof. Rösch mit, unter Beteiligung des englischen Kollegen Paul Sturges / ehemals FAIFE/ IFLA, einer spanischen Kollegin und Laura Held [PDF] / Akribie.

2009

Bibliothekartag 2009 in Erfurt: Akribie war mit zwei Veranstaltungen vertreten. Das Thema war diesmal ein Querschnitt aus 20 Jahren Akribie. „Welche Themen waren aktuell? Was hat uns beschäftigt?“

2008

Bibliothekartag 2008 in Mannheim: Akribie war mit einem Stand und zwei Veranstaltungen vertreten. Die Themen waren Kulturelle Vielfalt in Bibliotheken? Eine Podiumsdiskussion mit Hacer Manap (Redebeitrag [PDF] mit Videos: Verein Kargah, Literatur und mehr, weitere Sprachen und Adresse), Parvin Kaviani, Asghar Eslami, Renée Abul-Ella und Lutz Jahre (ausführlicher Bericht [PDF]) und Ethik von oben, eine Diskussion mit Dr. Ulrich Hohoff (ausführlicher Bericht [PDF]).

2007

Bibliothekskongress 2007 in Leipzig: Zum einen „Gefangene Leser – Das Recht auf freien Literaturzugang für Menschen im Strafvollzug“ eine Diskussion mit Helga Römer (Kunst- und Literaturverein für Gefangene e.V.) und Dietrich Becker (Fachstelle Justizanstaltsbüchereien (JAB) der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen (HÖB). Zum anderen „Restitution und Re-Privatisierung aus Beständen öffentlicher Bibliotheken im historisch-politischen Vergleich.“ eine Diskussion mit Ludgar Syré und Bernd Reifenberg.

2006

Zwei Veranstaltungen beim Bibliothekartag 2006 in Dresden: „Der überwachte Mensch: RFID in Bibliotheken“, eine Diskussion über Technik, Bürgerrechte und bibliothekarische Verantwortung mit Gerd Stumpf (Personalrat, TU-Bibliothek, Berlin) und Antje Schiwatschev (Wiss. Mitarbeiterin, Landtag, Dresden). Außerdem „Lesen: der neue Luxus. Wie Bibliotheken ihre NutzerInnen zur Kasse bitten“. Reinhard Markner, Berlin veranschaulichte diese These am Beispiel der Staatsbibliothek PK, Eric Steinhauer, Ilmenau zu Gebührenforderungen in öffentlichen Bibliotheken rechtlich betrachtet. Ein Buch mit den Beiträgen dieser Veranstaltung und ergänzenden Texten ist 2008 bereits in 2. verbesserter Auflage im Kirsch-Verlag Nümbrecht erschienen: http://www.kirsch-verlag.de/2kiv/2kiv_isbn/isbn057_akribie4_leslux.shtml.

2005

„Außenansicht und Selbsteinschätzung deutscher Bibliotheken – zu den Ergebnissen einer bundesweiten Expertenbefragung“ hieß die Veranstaltung von Akribie beim Bibliothekartag. Wonach wird in Zukunft in Deutschland die Arbeit in Bibliotheken beurteilt und ausgerichtet? Robert Follmer vom infas Instutut stellte die Befragung „Bibliothek 2007“ vor, Jörg Ennen von der Württ. Landesbibliothek berichtete über die Benutzerbefragungen an der WLB. Außerdem war Akribie mit einem Info-Stand vertreten.

2004

Bibliothekskongress in Leipzig; Diskussion „Bürgerrechte und Bibliotheken – Die Aushöhlung des freien Zugangs zu Information und Bildung durch die Ökonomisierung unserer Gesellschaft“ mit den Referenten: Klaus Döhmer (UB Dortmund) und Laura Held (Bundeskunsthalle Bonn). Dazu ist eine Publikation erschienen.

Offener Brief [PDF] an die Organisatoren

2003

Zum Weltkongress „Bibliothek und Information“ IFLA 2003 in Berlin lud Akribie zu folgenden Veranstaltungen ein: „Berliner Bibliotheken: Streiflichter auf ihre Entwicklung seit der Wende“ und „Durch GATS (General Agreement on Trade in Services) zur grenzenlosen Liberalisierung der Bibliotheken?“, eine Podiumsdiskussion mit Haike Meinhardt/FH Köln, Christiane Metzner/attac u.a.- und „Wissenschaftliche Bibliotheken im Generalgouvernement Polen in den Jahren 1939-1945“, Andrzej Mezynski und Hanna Laskarzewska sprechen über ihre Quellenedition (s. Publikationen).

29. ASpB-Tagung in Stuttgart; Akribie mit eigenem Stand und einer Veranstaltung zum Thema „Risse im Netz – vom Nutzen starker Regionalbibliotheken und Nachteil falscher Bescheidenheit“ mit H. Kowark und L. Syré, Moderation: Stephanie Hartmann. Tagungsband „Bibliotheken und Informationseinrichtungen – Aufgaben, Strukturen, Ziele“. Jülich 2003. S. 511-544 (ISBN 0949-1406)

2002

Akribie war auf dem Bibliothekartag in Augsburg, mit eigenen Stand und einer Veranstaltung zum Thema „Angriff aufs Papier – Texterhaltung und Quellenvernichtung in Bibliotheken“ vertreten.

Referenz: Nicholson Baker: „Der Eckenknick oder wie die Bibliotheken sich an den Büchern versündigen“. Rowohlt, 2005. s. auch Arbeitsschwerpunkt Bestandserhaltung

2001

Diskussion und Stand beim Bibliothekartag in Bielefeld zum Thema „BürgerInnen ante portas – Freier Zugang zu öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken?“ mit Gabriele Kiefer und Dr. Hanns Michael Crass, Benutzungsordnung im Wandel [PDF] und ausführlicher Bericht zum Bibliothekartag [PDF]

Literaturhinweis: „Informationsunternehmen oder humane Anstalt? Die Hochschulbibliotheken und ihre externen Nutzer“ von Eric Steinhauer. In BuB 57, 2005, S. 407.

 

2000

2. internationale Konferenz [PDF] der „Progressive Librarians“ in Wien, mit Gruppen aus Großbritannien, Schweden, Südafrika und USA Bibliotheksreise nach Polen: „an Ort und Stelle etwas über polnische Bibliotheken heute auf dem Hintergrund der Jahre deutscher Besatzung 1939-44 erfahren“ (Reisebericht [PDF]) Kongress in Leipzig: „Ethische Grundsätze in der bibliothekarischen Praxis“ Podiumsdiskussion mit Birgit Dankert und Norbert Cobabus (siehe unter Publikationen)

1999

Gemeinsame Publikation „People without Places – Die Bibliothek als Fluchtpunkt“ mit den „Librarians for Social Change“ und den „Progressive Librarians“ in New York

Bibliothekartag in Freiburg: „NS-Geschenke in deutschen Bibliotheken“ Podiumsdiskussion mit Ulrike Hartung, Anja Heuss, Ingo Toussaint (siehe unter Publikationen)

1998

Teilnahme an dem Treffen der „Progressive Librarians Around the World“ in Washington

Bibliothekartag in Frankfurt: „Bibliotheken ohne Staat“ Podiumsdiskussion, gemeinsamer Informationsstand mit Elisabeth Zilz, (Bücherbus in Nicaragua)

Kongress in Dortmund: „Sprengung – der letzte Akt?“ Diskussionsveranstaltung zur Situation der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, in Zusammenarbeit mit der Dortmunder Initiative für den Erhalt des Bibiotheksgebäudes (siehe unter Publikationen)

1997

Im Focus: „Bücherrückgabe“ – Bücher von jüdischen Emigranten in deutschen Bibliotheken und Bücher als Kriegsbeute

1995

Organisation einer Veranstaltung mit den KRIBIBIs (Österreich) zum Thema Ehrenamt

Im Focus: Vernichtung von Bibliotheksbeständen nach der Wende; Besuch der „Bücherscheune“ von Pfarrer Martin Weskott in Katlenburg (bei Göttingen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Anregungen, Vorschläge und Texte an:
redaktion@kribiblio.de

Inhaltliche Gestaltung:
Frauke Mahrt-Thomsen
frauke.mahrtthomsen@gmail.com
Torstraße 221
10115 Berlin
Tel.: 0 30 / 28 09 90 04

Technische Umsetzung:
Ronny Sternecker
ronny.sternecker@gmail.com
Felicitas-Füss-Str. 56
81827 München
Tel.: 0152 / 22765664

Suche