Kritische Bibliothek
Abschlussbericht zur Berliner Bibliotheks-entwicklungsplanung erneut verzögert

Wie aus der Senatsverwaltung für Kultur und Europa zu erfahren, hat sich der ursprünglich für August, dann November 2020 bzw. Februar 2021 angekündigte Abschlussbericht an das Abgeordnetenhaus für ein Bibliothekskonzept für die Berliner Öffentlichen Bibliotheken erneut verzögert.
Mit Schreiben vom 27.652021 teilt Senator Klaus Lederer dem Abgeordnetenhaus nunmehr mit: „In Rahmen der ressortübergreifenden Abstimmung des durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa federführend erarbeiteten Bibliothekskonzeptes konnten einige aus kulturpolitischer Sicht wesentliche Aspekte weiterhin nicht abschließend geeint werden. Im Ergebnis einer Verständigung wurde jedoch aktuell ein Lösungsvorschlag erarbeitet, der nunmehr einen zeitnahen Abschluss der Abstimmungen ermöglichen soll. Der Bericht wird nunmehr zum 31.07.2021 vorgelegt.“

Mit wachsender Spannung warten wir darauf zu erfahren, was bei diesen ‚Abstimmungen‘ von den in mancher Hinsicht noch großzügigen Standards und Forderungen des Rahmenkonzepts (s. einen der vorhergehenden Beiträge in diesem Blog) noch übrig geblieben ist. Bei den Einwendungen der anderen Ressorts wird es wahrscheinlich nicht in erster Linie um kulturpolitiche Differenzen gehen, sondern um massive finanzpolitische Grenzziehungen. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kontakt

Anregungen, Vorschläge und Texte an:
redaktion@kribiblio.de

Inhaltliche Gestaltung:
Frauke Mahrt-Thomsen
frauke.mahrtthomsen@gmail.com
Torstraße 221
10115 Berlin
Tel.: 0 30 / 28 09 90 04

Suche